Abnehmen mit dem Trampolin

Am : 26. Juni 2024 / In : Alle

Während die Kinder noch klein sind, ist es nicht so einfach für Eltern, regelmäßig Sport zu treiben. Wer schon einmal mit kleinen Kindern im Schwimmbad war, der weiß, dass an ausdauerndes Schwimmen nicht zu denken ist. Joggen oder Nordic Walking bietet sich an, da der Zeitaufwand vergleichsweise gering ist und in der Regel keine Fahrt nötig ist, wie zum Beispiel beim Aufsuchen eines Fitness Studios. Zudem ist der Zeitpunkt, zu dem gelaufen wird, flexibel wählbar und man ist nicht an Öffnungszeiten gebunden. Gymnastik, Yoga und Pilates zuhause vor dem Fernseher oder Laptop zu machen, ist auch eine gute Möglichkeit, erfordert jedoch genug Platz und Disziplin. Ein Fitnessgerät, das viele nicht als solches wahrnehmen, steht in vielen Gärten: das Trampolin. Der Kalorienverbrauch bei einer Stunde Trampolinsport variiert und ist abhängig von der Trainingsintensität sowie der Sauerstoffaufnahme. Ein trainierter Mensch nimmt mehr Sauerstoff auf als ein untrainierter Mensch und kann somit in einer Stunde mehr Kalorien verbrennen. Es ist nachgewiesen, dass Trampolinspringen und insbesondere Jumping Fitness die Sauerstoffaufnahme bei regelmäßigem Training verbessert, die Fettverbrennung wird also gesteigert. Allerdings ist ein intensives Training auf dem Trampolin für Frauen, die bereits entbunden haben, risikobehaftet. Die starken Kräfte, die beim Springen auf den Beckenboden einwirken, können das Risiko für Inkontinenz vergrößern. Deshalb ist es während einer Schwangerschaft oder in der Zeit direkt nach einer Geburt für Frauen gar nicht empfehlenswert, auf dem Trampolin zu trainieren. 

Neueste News

Kategorien