Gartentrampolin pflegen

Gepostet von : adm / Am : 02. Feb. 2022 / In : Alle

Winterzeit: Gartentrampoline mögen es trocken 

In den Wintermonaten leidet das Material von Gartengeräten besonders, das Trampolin macht da keine Ausnahme. Am besten ist es, das Trampolin im Herbst abzubauen und dann im Keller, in der Garage oder im Schuppen zu verstauen. Wenn dies nicht möglich ist, dann reicht es auch aus, das Sicherheitsnetz, das Sprungtuch und die Randabdeckung zu entfernen und dann das Gestell mit einer Abdeckhaube zu schützen. Aber Vorsicht: große Wasseransammlungen und Schnee sollten regelmäßig von der Abdeckhaube entfernt werden.

Für die große Reinigung vor der Einlagerung im Herbst sollte ein sonniger Tag ausgewählt werden, denn dann kann das Gartentrampolin in der Sonne trocknen. Vor der endgültigen Einlagerung des Gartentrampolins ist unbedingt darauf zu achten, dass alle Teile trocken sind. Andernfalls drohen Stockflecken. Sollte das Sprungtuch noch nass sein, können alte Handtücher für die Trocknung verwendet werden.

Tipps für die regelmäßige Reinigung

Das Trampolin ist das ganze Jahr über der Witterung ausgesetzt. Neben Wasser, Kälte, UV-Einstrahlung, Hitze und Wind kommen Verschmutzungen durch Vogelkot, Spinnweben, Staub und Laub hinzu. Um die Lebenszeit des Gartentrampolins zu verlängern, empfiehlt es sich, diese Verunreinigungen regelmäßig vom Sprungtuch und von der Randabdeckung zu entfernen. Dafür kommt zunächst ein weicher Besen zum Einsatz, um den groben Schmutz abzufegen. Das Kehrblech sollte allerdings aus Kunststoff sein, denn scharfe Kanten können das Sprungtuch beschädigen. Anschließend die Flecken und Rückstände mit lauwarmem (keinesfalls mit heißem) Wasser, etwas Spülmittel oder Flüssigwaschmittel mit einem weichen Tuch oder Schwamm enfernen. Heißes Wasser, Drahtbürsten, Hochdruckreiniger und starke chemische Reinigungsmittel sind für die Reinigung des Trampolins nicht geeignet! Der Seifenfilm muss mit dem Gartenschlauch (sanfte Einstellung) oder mit mehreren Eimern Wasser sorgfältig entfernt werden. Auch das Sicherheitsnetz kann mit dem Gartenschlauch vorsichtig gereinigt werden und das Stahlgestell kann mit Seifenwasser und mit einem Schwamm oder Tuch von Schmutz befreit werden. Von der Nutzung von Metallbürsten ist unbedingt abzusehen, da die Beschichtung darunter leiden würde. Die Sprungfedern sollten ebenfalls regelmäßig gesäubert werden. Gereinigte Metallverbindungen können mit etwas Vaseline gefettet werden.

Die Randabdeckung braucht nach Regenfällen etwas Aufmerksamkeit. Sie sollte regelmäßig trockengewischt werden, denn je trockener sie ist, desto länger wird sie halten. Bilden sich hingegen häufig Pfützen auf der Randabdeckung, dann wird diese schneller hart und spröde. Um dies zu verhindern, kann im Sommer, etwa bei längerer Abwesenheit im Urlaub oder bei Schlechtwetterphasen, die Schutzabdeckung Abhilfe schaffen. Sie sollte jedoch nicht über längere Zeiträume hinweg verwendet werden.

Fazit
In erster Linie dient die Sauberkeit auch der Sicherheit und der Langlebigkeit des Trampolins. Die Optik ist zweitrangig, wobei gepflegte Gegenstände immer einen besseren Eindruck machen als Verschmutzte. Wer seinem Trampolin das ganze Jahr über etwas Zeit widmet, spart Geld, denn vernachlässigte Geräte müssen schneller ersetzt werden.

Foto
Menschen Foto erstellt von wayhomestudio - de.freepik.com