Datenschutz und Nutzungserlebnis auf walexo.de

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Ihnen ein optimales Website-Erlebnis zu bieten und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Weitere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzhinweisen und im Impressum.

Einwilligungseinstellungen

Hier können Sie eine eigenständige Konfiguration der zugelassenen Cookies vornehmen.

Technische und funktionale Cookies, für das beste Nutzererlebnis
?
Marketing-Cookies, um die Erfolgsmessung und Personalisierung bei Kampagnen gewährleisten zu können
?
Tab2

Hüpfspaß bei schlechtem Wetter mit dem Indoor-Trampolin

Gepostet von : adm / Am : 11. Okt 2021 / In : Alle

Das Toben an der frischen Luft ist nur noch bedingt möglich, das Gartentrampolin ist längst abgebaut oder verwaist unter der Abdeckplane.

Wer trotz Schmuddelwetter nicht auf den Hüpfspaß verzichten möchte, der könnte sich über die Anschaffung eines Indoor-Trampolins Gedanken machen. Die klappbaren Minitrampoline sind schnell verstaut und eignen sich daher auch bei geringerem Platzangebot.

Allerdings sollte eine Sache vorher klar sein: Kinder und Erwachsene können sich ein Indoor-Trampolin nicht teilen. Während für Erwachsene ein Fitnesstrampolin für das Ganzkörpertraining angeschafft wird, empfiehlt sich gerade für kleinere Kinder die Anschaffung eines Minitrampolins.

Meistens sind beide Trampolin-Varianten platzsparend in der Unterbringung, da sie in der Regel faltbar sind. Dies ist aber auch schon fast die einzige gemeinsame Eigenschaft. Während das Fitnesstrampolin mit bis zu 100 kg bzw. 140 kg belastbar ist und daher für Erwachsene die optimalen Sprungvoraussetzungen bietet, sind die Minitrampoline für unterschiedliche Gewichts- und Altersklassen bei Kindern konzipiert. Daher sollten vor dem Kauf die Herstellerangaben hinsichtlich Alter und Gewicht unbedingt beachtet werden.

Gute und kindgerechte Minitrampoline für den Indoor-Bereich sind zusätzlich mit höhenverstellbaren Haltegriffen für eine Unterstützung des Gleichgewichts, mit einer ausreichend dicken Polsterung und in einigen Fällen auch mit einem Sicherheitsnetz versehen. Außerdem sollten die Standbeine des Indoor-Trampolins mit einer Anti-Rutsch-Beschichtung ausgestattet sein. Die Spielgeräte sollten mindestens 90 cm breit sein, um sicheres Springen zu gewährleisten. Dementsprechend muss für größere Kinder dann auch ein größeres Trampolin zur Verfügung stehen. Der Faktor Sicherheit sollte immer an erster Stelle stehen, deshalb ist es ratsam, sich vor dem Kauf eines Fitness- oder Minitrampolins gründlich zu informieren.

Quellenangabe
https://dadslife.at/outdoor/minitrampolin/ , aufgerufen am 7.10.2021

Foto
freepik.com - senivpetro