Sport bei Hitze?

Am : 24. Juli 2023 / In : Alle

Sport und Bewegung sind für den Körper sehr wichtig und eigentlich immer zu empfehlen. Das eigene Trampolin im Garten bietet die ideale Möglichkeit, Kinder spielerisch in Bewegung zu bringen. Für die Erwachsenen eignet sich das Trampolin ebenfalls als Trainingsgerät und trainiert Bauch, Beine, Po, Rumpf und Arme. Welche Muskeln mit welcher Intensität beanprucht werden, hängt auch von den Übungen ab. Die Sauerstoffaufnahme und die Fettverbrennung sind beim Trampolinspringen ideal. 

Vorsicht geboten ist jedoch bei großer Hitze, denn diese beansprucht den Körper sowieso schon stark. Intensive sportliche Betätigung ist daher für Hobbysportler lediglich in den frühen Morgenstunden möglich. Auch Kinder sollten keinesfalls in der Sonne toben. Da das Sprungtuch des Trampolins schwarz ist, wird es von der Sonne stark erhitzt, die körperliche Herausforderung in Kombination mit Hitze kann gefährlich werden. In südlichen Ländern sieht man zwischen 12 und 18 Uhr nur wenige Menschen draußen, spielende Kinder schon gar nicht. Während der größten Hitze bleiben diejenigen, die nicht unbedingt raus müssen, im Haus. Die meisten Aktivitäten werden in die Abendstunden verlegt. Genauso sollte man es hierzulande an heißen Tagen auch halten. Besonders in den Ferien ist es sinnvoll, wenn Kinder sich spätabends austoben und die Erwachsenen ihr Workout verlegen.

Das Trampolin kann indes zur Hängematte oder zum schattigen Outdoor-Bett umfunktioniert werden. Mittels einiger großer weißer Bettlaken als Sonnenschutz, ein paar Wäscheklammern und weißen Handtüchern zum Abdecken der Sprungmatte wird das Trampolin im Garten im Handumdrehen zur Chillout-Area umfunktioniert.